1968

Geboren in Duisburg; verheiratet; drei Kinder; lebt und arbeitet in Berlin-Schöneberg

1989-96

Architekturstudium an der TU-Berlin; Auszeichnung des Diploms "Joseph-Beuys-Haus in Berlin" mit dem Architekturpreis 96 der TU-Berlin

1993-94

Architekturstudium an der University of East London bei Prof. Ron Herron; (excellent report)

1996

Arbeit in Indien im Architekturbüro R.J. Vasavada in Ahmedabad

1996-99

Arbeit in verschiedenen Architekturbüros in Berlin u.a. bei Daniel Libeskind und Sauerbruch & Hutton

1999-2000

Arbeit in den Niederlanden in den Architekturbüros De Vries Sas Bouma und Mulleners & Mulleners in Amsterdam

2000-05

Assistent an der TU-Berlin am Lehrstuhl "Architektur und Stadtentwicklung im globalen Zusammenhang" Prof. Dr. Herrle; Projekte u.a. in Mexiko-City, Santiago de Chile, Taschkent/Usbekistan, Istanbul, Baktapur/Nepal und zu Migration in Berlin, Marseille und Birmingham

2002

Arbeitsaufenthalt in China für ein städtebauliches Gutachten für Shanghai/ Pudong

2004-05

Koordinator des von der VW-Stiftung finanzierten Drittmittelforschungsprojektes "Architecture and Identity" an der TU-Berlin

2002-07

Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben; Realisierung der Projekte Loft in Berlin-Schöneberg, Erweiterung des Hotels Art-Nouveaus und eines Künstlerapartments in Berlin-Charlottenburg

2007-09

Arbeit in Äthiopien im GIZ-ECBP Projekt als integrierter Experte/Architekt; Planungen für die Universitäten Addis Abeba und Adama; Beratung zu Infrastrukturmaßnahmen und Schulung zu Projekt- und Facility-Management an landesweit acht regionalen Universitäten

2010

Kurzzeitexperte für die GIZ in Äthiopien an der University of Bahir Dar, Faculty of Technology, für Projekt- und Facility-Management

seit 2010

Selbstständigkeit und Gründung des Architekturbüros Schmitz in Berlin-Schöneberg; Projekte u.a. im Bereich Um- und Ausbau, Neubau, Sanierung, Farbkonzeptionen und Seniorenwohnen

2014-19

Consultant für ein KfW-finanziertes Projekt in Sambia zum Bau von landesweit 17 Wahlkreisbüros in ländlichen Gebieten fürs ein Reformprogramm des Parlaments (NAZ) in Sambia